Ricotta-Auflauf mit Prosciutto

Zutaten

Für die Pasta

  • 500g Weißmehl Typ 00
  • 1/2 TL Salz
  • 4 Eier 
  • 1/2 TL Sonnenblumenöl

Für die Sauce

  • 200g junger Spinat, Blätter 
  • 200g Kirschtomaten, halbiert
  • 200g Ricotta 
  • 100g Milch
  • 1 Zehe Knoblauch, zerdrückt
  • 8 Zweige Oregano, frisch
  • 60g Parmesan, geraspelt
  • 6 Scheiben Prosciutto
  • Salz und Pfeffer
  • 2 EL Olivenöl

Für die Nudelpresse sind 12 verschiedene Teigwareneinsätze  für den unverwechselbaren Geschmack Italiens verfügbar.

Zuerst die Pasta herstellen. Alle Zutaten in die Rührschüssel der Küchenmaschine geben. Den K-Haken anbringen. Die Geschwindigkeitsstufe 1 einstellen und 3 bis 4 Minuten zu einer krümeligen Masse mischen.

Die Nudelpresse mit dem Teigwareneinsatz für Maccheroni an den Niedrigdrehzahl-Anschluss der Küchenmaschine anbringen. Die Geschwindigkeitsstufe 3 einstellen. Eine kleine Menge des krümeligen Pastateigs in das Einfüllrohr geben (nicht überfüllen!). Während die Nudeln hergestellt werden, die Nudeln je nach gewünschter Länge mit dem verschiebbaren Messer abschneiden. Die Pasta 30 Minuten vor dem Kochen trocknen lassen.

Den Ofen auf 180 °C vorheizen.

Die Hälfte der Pasta in einen großen Topf mit gesalzenem Wasser 4 Minuten kochen und dann abgießen. Die andere Hälfte der Pasta kann für ein anderes Gericht verwendet oder getrocknet werden.

Milch und Ricotta in einer großen Schüssel verrühren. Knoblauch, Tomaten, Spinat, Oregano, 40 g Parmesan und die gekochte Pasta zugeben und abschmecken. Die Hälfte der Mischung in eine ofenfeste Auflaufform geben. Dann 3 Scheiben Prosciutto um und auf die Pasta legen. Mit dem Rest der Mischung abdecken.

Im Ofen 15 bis 20 Minuten backen.

Kommentar senden

Bewertung

Ähnliche Rezepte