• 0 of 5
  • Zubereitungszeit: 
  • Personen: für bis zu 8 Personen

Zubereitet mit folgenden Produkten:

Zutaten

Für den Teig:

  • 550g Mehl
  • 1 Pkg. Hefe
  • 1 EL Zucker
  • 250ml warme Milch
  • eine Prise Salz
  • 50g Butter (geschmolzen)
  • 3 Eier (geschlagen)

Für die Füllung:

  • 80g Weißkraut oder Wirsing (in Streifen geschnitten)
  • 15g Butter
  • 1/2 TL Kümmel
  • 1 EL Weißweinessig
  • Salz und Peffer nach Belieben
  • 1 Zwiebel (kleingeschnitten)
  • 1 Stk. Stangensellerie (kleingeschnitten)
  • 30g Butter
  • 1 EL Öl
  • 600g mageres Rindfleisch
  • 2 TL Paprikapulver
  • 1 große rote Paprika (gewürfelt)
  • 1 EL Mehl

Zum Bestreichen:

  • 1 Ei (geschlagen)

benötigtes Zubehör: K-Haken, Teighaken, Multi-Zerkleinerer, Fleischwolf, Backblech

Zubereitung:

  1. Die Hälfte des Mehls, der Hefe und des Zuckers in die Rührschüssel geben und mit dem K-Haken vermischen. Warme Milch langsam hinzufügen. Alles verquirlen, bis eine dicke Masse entsteht. Die Mischung abdecken und an einem warmen Ort, wie dem ausgeschalteten noch warmen Backrohr, für ½ Stunde ruhen lassen. Die Mischung verdoppelt sich und es entstehen Bläschen im Teig.
  2. Salz, geschmolzene Butter, geschlagene Eier und das restliche Mehl in die Schüssel geben. Mit dem Teighaken 5 Minuten lang bei mittlerer bis hoher Geschwindigkeit kneten, bis der Teig sich von der Schüssel löst und nicht mehr klebt. Wenn der Teig immer noch nass und klebrig aussieht, eine Handvoll Mehl dazugeben und weiterkneten, bis ein glatter Teig entsteht, der sich von den Seiten der Schüssel löst.
  3. Mit den Händen den Teig zu einer Kugel formen, abdecken und an einem warmen Ort für 1 ½ bis 2 Stunden ruhen lassen. In der Zwischenzeit die Füllung vorbereiten.
  4. Den Multi-Zerkleinerer mit der dünnen Schneidscheibe ausstatten und das Kraut zerkleinern.
  5. Die Butter in einer kleinen Pfanne schmelzen und Kümmel hinzufügen.  Die Butter nicht braun werden lassen. Das zerkleinerte Kraut dazugeben und bei schwacher Hitze dünsten, bis dieser weich wird. Den Essig dazugeben, umrühren und erhitzen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Hitze verringern und das Kraut dünsten, bis dieser weich und glasig ist. Zum Abkühlen zur Seite stellen.
  6. Mit dem Multi-Zerkleinerer die Zwiebel und den Sellerie kleinschneiden. 
  7. Den Fleischwolfaufsatz mit der mittleren Hackscheibe montieren und damit das Rindfleisch zerkleinern.
  8. In einer Pfanne Butter schmelzen lassen und das Öl erhitzen. Die gehackte Zwiebel und den Sellerie dazugeben und dünsten. Das Rindfleisch dazugeben und bei mittlerer bis starker Hitze anbraten. Paprikapulver, Salz und Pfeffer über das Fleisch streuen und umrühren.  
  9. Die gewürfelte rote Paprika dazugeben, die Pfanne zudecken und bei schwacher Hitze weitergaren, bis die Paprika weich ist. Zum Schluss das Mehl hinzufügen und umrühren, bis die Kochsäfte eingedickt sind. Die Hitze verringern, und die Füllung abkühlen lassen.
  10. Den Ofen auf 200°C vorzheizen.
  11. Sobald der Teig aufgegangen ist, auf eine leicht bemehlte Oberfläche stürzen. 150g-200g Teig abschneiden und für die Dekoration aufbewahren.
  12. Den Teig zu einem großen Rechteck von ca. 35x45cm und 3mm Dicke ausrollen. 
  13. Die Hälfte des ausgerollten Teiges auf ein Backblech mit Backpapier legen (die andere Hälfte bleibt auf der Arbeitsfläche liegen). Die Krautfüllung gleichmäßig auf dem Teig verteilen, dabei 5cm am den Rand frei lassen. Die Fleischfüllung auf dem Kohl verteilen. Den Rest des Teigs über die Füllung legen. Die Ränder zum Verschließen zusammendrücken und nach unten einklappen, so dass die offenen Enden des Pakets unten verborgen sind. 
  14. Mit dem zur Seite gelegten Teig nach Belieben dekorieren. Mit Wasser bepinseln, damit der Teig auf dem Strudel haftet.
  15. Den Strudel mit verquirltem Ei bestreichen und für 20 Minuten goldbraun backen.

Kommentar schreiben

Sternbewertung