Spinat-Ricotta-Ravioli mit Salbeibutter

Spinat-Ricotta-Ravioli mit Salbeibutter

  • 0 of 5
  • Portionen: Für bis zu 4 Personen

Zubereitet mit folgenden Produkten:

Zutaten

20 Ravioli (4 Portionen)

Für den Teig:

  • 500 g Mehl
  • 4 große Eier
  • 5 ml Olivenöl

Für die Füllung:

  • 300 g Spinat
  • 250 g Ricotta
  • 40 g frisch geriebener Parmesan
  • 1 Eigelb
  • ½ TL geriebener Muskat
  • Salz und Pfeffer

Für die Salbeibutter:

  • 125 g Butter
  • 4 EL natives Olivenöl extra
  • 15 g Salbeiblätter, gezupft
  • 60 g frisch geriebener Parmesan

Für den Eistreich:

  • 1 Ei mit 2 EL Milch mit dem Schneebesen vermengt

Sonstiges:

Feines Grießmehl zum Bestäuben (nach Belieben)

Zubereitung

Die Eier in einer separaten Schüssel vorsichtig mit der Gabel schlagen. Den Teighaken an der CHEF Titanium anbringen. Mehl in die Schüssel geben, die geschlagenen Eier hinzugeben und bei langsamer Geschwindigkeit verrühren. Das Olivenöl hinzugeben und alles gut verrühren. Der Teig sollte jetzt fest und leicht klebrig sein. Wenn der Teig zu feucht ist, noch etwas Mehl hinzugeben.

  1. Den Teig in zwei Hälften teilen und jeweils zu einem Laib formen. Jeden Laib etwas flach drücken und in Klarsichtfolie einwickeln. Im Kühlschrank mindestens 20 Minuten lang fest werden lassen.
  2. Den Spinat und eine Prise Salz in eine große Schüssel geben. Kochendes Wasser darübergießen, 5 Minuten ziehen lassen und den Spinat sofort abtropfen lassen. Den Spinat mit etwas Eis und kaltem Wasser zurück in die Schüssel geben. Einige Minuten rühren, um den Spinat abzukühlen. Sobald der Spinat abgekühlt ist, abtropfen und überschüssiges Wasser ausdrücken. Der Spinat sollte sehr gut ausgedrückt werden, damit die Füllung nicht zu feucht wird. Den Spinat auf ein Schneidbrett geben und grob hacken.
  3. Den gehackten Spinat und Ricotta, Parmesan, Eigelb, Muskat sowie Salz und Pfeffer in eine Schüssel geben. Gut vermischen und zur Seite stellen.
  4. Das Pasta-Zubehörteil (Pasta-Walze) an der CHEF Titanium anbringen. Einen der beiden Pastateige mit etwas Mehl bestäuben. Den Teig durch die Pasta-Walze mit der dicksten Einstellung rollen. Dann den Teig der Länge nach zusammenklappen und erneut durch die Walze gleiten lassen. Ändern Sie die Einstellung der Dicke bei jedem Walzen des Teigs. Wenn der Teig zu lang wird, den Teig halbieren, um 2 Teigplatten zu erhalten, die besser durch die Walze gerollt werden können. Den Teig so lange walzen, bis die Einstellung mit der dünnsten Dicke erreicht wurde.
  5. Die Arbeitsfläche mit Grießmehl bestäuben und die Teigplatten darauf auslegen.
  6. Jeweils 1 Teelöffel der Füllung mit jeweils 8 cm Abstand voneinander auf eine Teighälfte geben.
  7. Den Teig mit etwas Eistreich um die Füllung herum bestreichen. Dann die Teighälfte ohne Füllung auf die Hälfte mit der Füllung klappen. Mit den Fingern Luftblasen um die Füllung herausdrücken. Dann den Teig um die Füllung festdrücken.
  8. Mit einem Pizzaschneider gleichgroße Quadrate um die Teigfüllungen zu Ravioli schneiden. Die Ravioli auf ein Backblech legen, das mit Grießmehl bestäubt wurde. Dann den zweiten Pastateig durch die Walze rollen und zu Ravioli formen.
  9. Einen großen Topf mit Wasser zum Kochen bringen. Das Wasser großzügig salzen.
  10. Währenddessen Butter und natives Olivenöl in eine große Sautépfanne geben. Sobald die Butter geschmolzen ist, die Salbeiblätter hinzugeben und knusprig braten. Die Salbeiblätter mit einem Sieblöffel herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen.
  11. Die Ravioli in den Kochtopf geben. Dabei jeweils nur eine Hälfte der Ravioli kochen, damit sie nicht zusammenkleben. Die Ravioli 2 bis 3 Minuten kochen, bis sie oben schwimmen. Mit einem Sieblöffel herausnehmen und zur Salbeibutter geben. Die restlichen Ravioli auf dieselbe Weise kochen. Wenn alle Ravioli in die Pfanne gegeben wurden, einen Schöpflöffel des Pastawassers und die Hälfte des Parmesans hinzugeben. Die Pfanne schwenken, bis die Sauce sich verdickt.
  12. Die abgetropften Salbeiblätter wieder in die Pfanne geben. Die Ravioli auf Tellern verteilen und mit dem restlichen Parmesan bestreuen. Guten Appetit!

Kommentar abgeben

Sterne Bewertung
  • Cooking Chef Rezepte

    Meine ersten Rezepte

    Diese Auswahl an verschiedensten Rezepten wird Ihnen einen Überblick über die Vielseitigkeit der Kenwood Cooking Chef geben - mit Hilfe der zahlreichen Zubehörteile und der integrierten Kochfunktion lassen sich tolle Gerichte zaubern.

    Meine ersten Rezepte

  • Kenwood Kochschulen

    Kenwood Kochschulen

    Hier finden Sie eine Übersicht der Kenwood Kooperationskochschulen, in denen Sie u.a. unsere innovative Küchenmaschine Cooking Chef live erleben können.

    Viel Spaß beim Kochen!

    Kenwood Kochschulen

  • Triblade Stabmixer

    Triblade Stabmixer

    Kompakt, schnell und praktisch. Mixen, Pürieren und Zerkleinern Sie extrem schnell und effizient Ihre Gerichte auf Knopfdruck.

    Stabmixer anschauen

  • Kenwood Club

    Kenwood Club

    Werden Sie Mitglied im exklusiven Kenwood Club und sichern Sie sich weitere leckere Rezepte für Ihre Kenwood Produkte und profitieren von exklusiven Vorteilen.

    Kenwood Club