Kenwood Swiss AG

Die Geschichte der Kenwood Swiss AG

1953 gründete Otto Schumpf seine Einzelfirma für den Handel mit elektrischen Haushaltgeräten.

1965 wurde aus der Einzelfirma die Kenwood Schumpf AG. Die Marke Kenwood hielt bereits 1950 Einzug in die Schweiz. Otto Schumpf übernahm damals von Kenwood Ltd. England die Alleinvertretung für die Kenwood Küchenmaschinen und Haushaltgeräte für die Schweiz und das Fürstentum Liechtenstein.

Durch die KenwoodSchumpf AG, das bekannte und dynamische Unternehmen mit gut eingeführter Vertriebs- und Serviceorganisation, wurde die Marke Kenwood zum Inbegriff für qualitativ hoch stehende Haushaltgeräte.

2001 übernahm die De’Longhi Gruppe den Kenwood Konzern, mit Hauptsitz in England. Zwei grosse Marken wurden somit unter einem Dach vereint. Die börsenkotierte De’Longhi Gruppe ist weltweit tätig mit über 66 Firmen und 13 Produktionswerken. Sie ist nicht nur im Haushaltgeräte-Bereich stark, sondern auch führend in der Herstellung von Espresso Kaffeemaschinen und weltweit steht sie an der Spitze mit den portablen Klima- und Heizgeräten.

2005 erfolgte ein weiterer wichtiger Schritt: Kenwood Schumpf AG übernahm die Alleinvertretung der Marke De’Longhi in der Schweiz.

2007 Otto Schumpf und Familie, Besitzer der Kenwood Schumpf AG, haben ihr Familienunternehmen an die De’Longhi Gruppe mit Sitz in Italien verkauft.

Die allgemeine Marktentwicklung, die stets stärker werdende Internationalisierung mit den immer mehr an Bedeutung gewinnenden grenzüberschreitenden europäischen Handelsbeziehungen und die guten langjährigen Beziehungen zur De’Longhi Gruppe führten zum wichtigen Entscheid, die Kenwood Schumpf AG in die De’Longhi Gruppe zu integrieren. Der Wunsch der Familienunternehmer, auch in Zukunft den Kenwood und De’Longhi Kunden in der Schweiz und Liechtenstein den hohen Qualitätsstandard und den kompetenten Service bieten zu können, bestärkte den Entschluss für denVerkauf des Unternehmens.

Aus Kenwood Schumpf AG wird KENWOOD SWISS AG

Das bewährte Kenwood Team, bestehend aus dem unveränderten Management und über 60 Mitarbeitern, ging als Gesamtheit in die neue Firma über. Das breite und fundierte Firmenwissen bleibt somit erhalten und wird auch in Zukunft zum Erfolg des Unternehmens beitragen. Der Sitz der Firma bleibt unverändert in Baar.