Kaisergugelhupf

Geschrieben vonRichard Weinbergmair am19.04.2017

  • Blog post
  • 0 of 5 0
  • Zubereitungszeit: 
  • Kochzeit: 

Zutaten

  • 30g Germ
  • 250ml Milch
  • 100g Zucker
  • 350g Mehl
  • 150g Butter
  • 6 Eidotter Prise Salz
  • 2 Eiklar Je
  • nach Geschmack dem Teig beigeben:gehackte Mandeln, gehackte Kuvertüre, in Rum eingelegte Rosinen, Marzipanstücke, usw. Butter und Semmelbrösel für die Form Geschälte, halbierte Mandeln Staubzucker zum Bestreuen

Kaisergugelhupf Zubereitung

  1. Dampfl zubereiten: den zerbröselten Germ mit etwas Milch, einer Prise Zucker und 1 EL Mehl vermengen und an einem warmen Ort gehen lassen.
  2. Butter schaumig rühren, Zucker, Eidotter, Mehl, Milch, eine Prise Salz und das aufgegangene Dampfl einschlagen. Den Teig lange und kräftig schlagen, bis er sich vom Schüsselrand leicht löst und Blasen schlägt.
  3. Eiklar zu steifem Schnee schlagen und zusammen mit den verfeinernden Zutaten (Mandeln, Schokolade, Rosinen) unterheben.
  4. Die Gugelhupfform mit weicher Butter ausstreichen und in jede Mulde der Form eine halbierte Mandel legen. Mit den Semmelbröseln stauben.
  5. Den Teig in die Form einfüllen und abermals zugedeckt an einem warmen Ort aufgehen lassen.
  6. Den Gugelhupf bei 180°C Ober-/Unterhitze ca. 1 Stunde backen, kurz überkühlen lassen und stürzen. Vor dem Aufschneiden noch gut mit Staubzucker bestreuen.

Rezeptgeheimnis

Durch das Hinzufügen von Mandeln, Kuvertüre, Rumrosinen oder anderen Zutaten wird der traditionell oberösterreichische Kaisergugelhupf noch „kaiserlicher“.

Gefällt dir das Rezept? Sag uns deine Meinung

Auf Stern klicken, um das Rezept zu bewerten

Zutaten

  • 30g Germ
  • 250ml Milch
  • 100g Zucker
  • 350g Mehl
  • 150g Butter
  • 6 Eidotter Prise Salz
  • 2 Eiklar Je
  • nach Geschmack dem Teig beigeben:gehackte Mandeln, gehackte Kuvertüre, in Rum eingelegte Rosinen, Marzipanstücke, usw. Butter und Semmelbrösel für die Form Geschälte, halbierte Mandeln Staubzucker zum Bestreuen