Ying-und-Yang-Püree Karotte und Rote Bete

  • Schwierigkeitsgrad: Schwer
  • 0 of 5
  • Zubereitungszeit: 
  • Kochzeit: 
  • Personen: für bis zu 2 Personen
  • Gang: Suppen und Vorspeisen

Zubereitet mit folgenden Produkten:

Zutaten

  • 200 g Frühlingskarotten
  • 1 gekochte Rote Bete
  • 400 ml fettarme Milch
  • 4 Stängel Schnittlauch
  • 2 Prisen Muskatnuss
  • Salz und Pfeffer

  1. Waschen und schälen Sie die Karotten, schneiden Sie sie in Scheiben und kochen Sie diese 10 Minuten lang in gesalzenem kochenden Wasser. Lassen Sie sie abtropfen. Mischen Sie die Karotten, 200 ml Milch, die Muskatnuss, das Salz und den Pfeffer mit dem Kartoffel- und Gemüsestampfer 3 Minuten lang auf Geschwindigkeitsstufe 4. Stellen Sie das Ganze beiseite.
  2. Schälen Sie die Rote Bete und schneiden Sie sie in Stücke. Mischen Sie die Rote-Bete-Stücke, die restlichen 200 ml Milch, Salz und Pfeffer mit dem Kartoffel- und Gemüsestampfer 3 Minuten lang auf Geschwindigkeitsstufe 4. Stellen Sie die Mischung beiseite.
  3. Waschen und schleudern Sie den Schnittlauch. Geben Sie die beiden Pürees zusammen in ein Schälchen, indem Sie vorsichtig ein S formen, ohne die Püreesmiteinander zu vermischen. Garnieren Sie mit dem Schnittlauch. Die Püreeswerden kalt oder lauwarm als Beilage zu süßem und salzigem Schweine- oder Kalbfleisch serviert.

Kommentar schreiben

Sternbewertung