Amerikanischer Hackbraten mit Zwiebelsauce

Amerikanischer Hackbraten mit Zwiebelsauce

  • Schwierigkeitsgrad: Mittel
  • 0 of 5
  • Zubereitungszeit: 
  • Kochzeit: 
  • Personen: für bis zu 8 Personen
  • Gang: Hauptgerichte

Zubereitet mit folgenden Produkten:

Für: 6-8 Personen

Vorbereitungszeit: 35 Minuten plus Abkühlzeit

Kochdauer: 1 ½ Stunden

Zubehör: Fleischwolf, K-Haken, Gemüseschnellschneider oder Multi-Zerkleinerer

Zubereitung

1. Reiben Sie eine 19x9 cm große Hackbratenform mit Öl aus (bzw. eine Form, die für 1,1 Liter Inhalt ausreichend ist) und stellen Sie diese beiseite. Der Ofen wird auf 180°C/Gas Stufe 4 vorgeheizt. Die grobe Lochscheibe wird in den Fleischwolf eingesetzt und das Rindfleisch in die Auffangschüssel gemahlen.

2. Worcestershire-Sauce, Petersilie, Basilikum, Paprika, Salz und Chilisauce werden dazugegeben und mit schwarzem Pfeffer abgeschmeckt. Die Zutaten werden mit dem K-Haken auf niedrigster Stufe gemischt.

3. Drücken Sie die Hackfleischmischung/das Faschierte in die vorbereitete Form und backen Sie das Fleisch 1 Stunde lang. Lassen Sie den Braten abkühlen und gießen Sie dann den überschüssigen Saft ab und stellen Sie diesen für die Sauce beiseite.

4. Rollen Sie den Blätterteig so aus, dass sich ein 35 cm großes Quadrat ergibt, und legen Sie den Hackbraten in dessen Mitte. Markieren Sie Quadrate an jeder Ecke des Teiges, deren innere, untere Ecke 1 cm vom Braten entfernt liegt. Schneiden Sie diese daraufhin aus und heben Sie diese Teigreste auf.

5. Mit einem Pinsel verteilen Sie nun etwas von dem geschlagenen Ei an jeder Kante des Teiges. Klappen Sie die zwei Teigränder über den Braten und bringen Sie dann eine Teigseite über die Mitte, so dass die Ecken des Hackbratens geschlossen sind.

6. Pinseln Sie die Oberfläche mit dem geschlagenen Ei ein und klappen Sie den letzten Teigrand nach oben. Die Teigränder sollten sich an der Naht treffen, können aber auch etwas überlappen.

7. Schneiden Sie ein paar Teigblätter aus den Teigresten aus und dekorieren Sie den Braten damit. Der Hackbraten wird jetzt auf ein Backblech gelegt und nochmals mit Eiglasur bestrichen. Die Backzeit beträgt 30 Minuten oder bis der Teig goldbraun ist.

8. Während der Backzeit bereiten Sie die Zwiebelsauce zu. Setzen Sie die grobe Schneidscheibe in das Schnitzelwerk (Gemüseschnellschneider) oder den Food Prozessor ein und schneiden Sie die Zwiebel in Scheiben.

9. Sautieren Sie die Zwiebeln unter regelmäßigem Rühren 20 Minuten lang in Öl bei leichter Hitze, bis die Scheiben angebräunt sind. Es ist sehr wichtig, die Zwiebeln langsam anzubraten, da dies der Bratensauce den dezenten Geschmack verleiht.

10. Mischen Sie das Mehl unter und kochen Sie die Sauce 1–2 Minuten lang. Vorsichtig werden jetzt Brühe und Bratensaft unter Rühren hinzugefügt. Rühren Sie weiter, bis die Sauce kocht und eindickt. Lassen Sie die Sauce eine Minute köcheln, geben Sie die Sojasauce hinzu und würzen Sie dann nach Geschmack.

11. Servieren Sie den Hackbraten in Scheiben geschnitten und mit der Zwiebelsauce. 

Zutaten

900 g Steak, in Scheiben geschnitten

10ml (2 TL) Worcestershire-Sauce

30ml (2 EL) gehacktes Basilikum

30ml (2 EL) gehackte Petersilie

15ml (1 EL) Paprika

10ml (2 TL) Salz

10ml (2 TL) scharfe Chilisauce

Schwarzer Pfeffer aus der Mühle

250 g Blätterteig

1 geschlagenes Ei zur Glasur

Für die Zwiebelsauce

2 große, halbierte Zwiebeln

30ml (2 EL) Sonnenblumenöl

20 g Mehl

425ml Kalbsbrühe

Bratensaft vom Hackbraten

5ml (1 TL) Sojasauce

Salz und Pfeffer aus der Mühle

Kommentar schreiben

Sternbewertung