Festtagsglasur

  • Schwierigkeitsgrad: Leicht
  • 0 of 5
  • Zubereitungszeit: 

Zubereitet mit folgenden Produkten:

Ergibt: 450 g Glasur

Vorbereitungszeit: 15 Minuten plus Wartezeit

Zubehör: K-Haken

Zubereitung

  1. Geben Sie die beiden Eiweiße in die Kenwood Schüssel und schlagen Sie mit dem K-Haken auf niedrigster Geschwindigkeitsstufe langsam den Staubzucker unter.
  2. Geben Sie so lange Staubzucker hinzu bis die Mischung steif ist und in sanften Spitzen hochsteht, ideal zum Glasieren eines Kuchens.
  3. Geben Sie nun das Glyzerin hinzu, um zu vermeiden, dass die Glasur hart wird. Soll ein mehrstufiger Kuchen glasiert werden, ist eine feste Oberfläche nötig, um die Stufen zu unterstützen. Deshalb können Sie dann auf das Glyzerin verzichten.
  4. Geben Sie die Glasur nun in einen luftdichten Behälter, um das Austrocknen der Glasur zu vermeiden, bis diese aufgebraucht wird. Die Glasur sollte sowieso einige Stunden ruhen, damit entstandene Luftblasen an die Oberfläche treten können.

Für eine spitze „Schnee“-Glasur

Sorgen Sie dafür, dass die Glasur gerade fest genug ist, um mit dem Rücken eines Löffels wohlgeformte Spitzen zu formen. Geben Sie die Glasur auf den Kuchen und kreieren Sie die Schneespitzen mit einem Löffel. Lassen Sie den Kuchen 24 Stunden trocknen.

Für eine flache Glasur

  1. Geben Sie die Glasur auf die Mandelpaste. Geben Sie beinahe die Hälfte der Glasur auf die Oberfläche des Kuchens und verteilen Sie diese gleichmäßig mit einem Spachtelmesser. Gehen Sie zügig vor, um Luftbläschen zu entfernen.
  2. Ziehen Sie nun einen Gussabzieher mit leichtem Druck über die Oberfläche und entfernen Sie überflüssige Glasur. Wenn möglich, lassen Sie den Kuchen 24 Stunden trocknen.
  3. Um die Ränder zu glasieren, stellen Sie den Kuchen auf einen Rost. Bestreichen Sie den Kuchenrand gleichmäßig mit einem Messer. Danach ziehen Sie das Messer oder einen Spatel um den Kuchen herum, um die Fläche auszugleichen.
  4. Bei einem Kastenkuchen bestreichen Sie eine Seite nach der anderen.
  5. Für eine wirklich feine Bearbeitung verstreichen Sie eine zweite, dünnere Schicht der Glasur. Verwenden Sie ein feines Sandpapier, um Unebenheiten auszugleichen, bevor Sie die Schicht aufstreichen. Bürsten Sie lose Glasurstücke mit einem sauberen Backpinsel von der Oberfläche.

Zutaten

2 Eiweiß

450 g Staubzucker, gesiebt

5 ml (1 TL) Glyzerin

Kommentar schreiben

Sternbewertung