Kann das Talent zu einem Spitzenkoch einfach vererbt werden? Offensichtlich schon. Heino Huber heißt der Koch des Jahres 1998.

Heino Hubers große Stärke liegt in seiner klar strukturierten Küche, die seinen kreativen Ideen viel Platz gibt. Er liebt durchkomponierte Menüs, logisch aufgebaut und durchdacht bis ins kleinste Detail. Understatement auf höchstem Niveau prägt Heino Hubers Küchenphilosophie: "Weniger ist mehr."

Den Feinschliff für einen erfolgreichen Patron und Spitzenkoch holte er sich während seiner Lehrjahre quer durch Europa: Bei Cipriani in Harrys Bar in Venedig, im Taillevent und bei Faugeron in Paris, bei Eckart Witzigmann in München und natürlich zu Hause bei Vater Ernst Huber.

Von 1993 bis 2015 führte Heino Huber das kleine, exklusive Gourmethotel in der historischen Altstadt von Bregenz. 1996 schaffte das Deuring Schlössle auf Anhieb den Sprung in den Gault Millau - und das gleich mit drei Hauben und 17 Punkten für "absolute kulinarische Höhepunkte". 1998 folgte dann die Auszeichnung zum „Koch des Jahres“, die Verleihung der „Gourmet Trophy à la carte“ und auch der Ausbau zum Hotel.

Die Auszeichnungen mit einem Goldenen Stern im Genießeratlas (2003) und mit einem Stern im Guide Michelin (2005) waren weitere schöne Bestätigungen für das Engagement und die eigenwillige Küchenphilosophie.

Heino Huber hat bereits 3 Kochbücher veröffentlicht.

Im Herbst 2010 verliehen die Casinos Austria die „Goldene Roulette Kugel“ für Heino Hubers Mut zu kontinuierlicher Kreativität, die exzellente Küche und professionellen Service, das einzigartige Ambiente im Schlössle und die Pflege von Traditionen.

Seit kurzem kocht Heino Huber in der Kochagentur in Götzis.

Adresse:
Kochagentur
Kirlastraße 9
6040 Götzis

Anfahrt:
bitte hier klicken