Alain Weissgerber & Walter Eselböck

Der gebürtige Wiener Walter Eselböck ist Burgenländer aus Überzeugung. Nach der Schule jobbte er zunächst als Barkeeper, Cafétier und Discjockey, bevor er 1981 einen Heurigen in Rust eröffnete. 1984 gründete er gemeinsam mit seiner Frau Eveline, einer angesagten Weinkennerin, im verschlafenen Dorf Schützen am Gebirge den „Taubenkobel“. Der Geheimtipp unter Gourmets entwickelte sich schnell zu einem der besten Restaurants des Landes. Walter Eselböck verfügt mittlerweile über ein ansehnliches.

Repertoire an Auszeichnungen: Vier Hauben von Gault Millau, zweifacher Sieger der Trophée Gourmet, zwei Sterne im Guide Michelin und Koch des Jahres. Kulinarisches Motto: „Ich koche unkonventionell und unbekümmert“, sagt Eselböck. Und sein Erfolg gibt ihm Recht.

ALAIN WEISSGERBER

Alain Weissgerber wurde 1967 in Frankreich geboren. Nach der Hotelfachschule in Straßburg arbeitete Weissgerber als Lehrling im Restaurant Bristol in Niederbronn, als Commis de Cuisine im Restaurant Stöneck in Heidelberg, als Commis de Cuisine im Golf Hotel Baden-Baden, als Chef de Partie im Hotel Alex in Zermatt, als Chef de Partie im Restaurant Steirereck in Wien und als Sous-Chef im Restaurant Le Gourmet im München.

Seit mehr als 2 Jahren arbeitet Alain Weissgerber nun an der Seite seines Schwiegervater Walter Eselböck im Restaurant Taubenkobel.

Adresse:
Restaurant Taubenkobel
Relais & Chateaux
Hauptstraße 33
7081 Schützen am Gebirge

Anfahrt:
bitte hier klicken